Klaus Grimm

Warum biete ich Gästeführungen an?

Die Motivation für Gästeführungen entnehme ich meiner Vorliebe für den Schwarzwald mit seinen zahlreichen, für die Landschaft typisch-charakterisierenden Themenfeldern: Natur, Kultur & Kulturgeschichte, Regionale Geschichte & Literatur, Landeskunde. Dieses schon seit Jugendzeit ersichtliche und grundlegende Interesse hat u.a. mein Geographiestudium bewirkt und geprägt. Gerne lasse ich heute meine Gäste teilhaben, den Schwarzwald in all seinen Facetten erleben, entdecken und genießen zu dürfen.

Was ist das Besondere an meinen Touren?

Meine Tourenangebote verstehen sich im Sinne eines sanften, nachhaltigen Tourismus möglichst jenseits der Ströme Schaulustiger. Fernab vom Massentourismus sowie abseits von breit ausgetretenen Wegen heißt es, die Einmaligkeit und Eigentümlichkeit einer Natur- und Kulturlandschaft kennen zu lernen und wertzuschätzen. Die Rückbesinnung auf das Wesentliche sowie der Blick für das Ganzheitliche als land- schaftliche Einheit und Vielfalt bilden die Leitgedanken. Dank meines Geographiestudiums biete ich aus räumlicher Sicht den Schwarzwald in allen Himmelsrichtungen einschließlich seiner angrenzenden Räume an. Meine Gruppenangebote decken ein breites und vielseitiges Themenspektrum ab. Die konkrete Programmgestaltung wird den individuellen Wünschen und Vorstellungen der jeweiligen Gruppe aus-gerichtet. Anfragen können halb-, ganz- oder mehrtägige Touren vorsehen und gelten für alle Altersstufen. Kurzum: für Jung und Alt, für Groß und Klein.

Was sind meine Lieblingsplätze?

All meine zahlreichen Lieblingsplätze zeichnen zwei Merkmale aus. Neben wunderschönen, eindrucks- vollen Landschafts- und Naturbildern kommt noch das Phänomen des inneren Ruhepols im Sinne eines "In-sich-Kehrens" ergänzend hinzu. Solche Stätten lassen sich einerseits gezielt aufsuchen (z.B. heimelige Wasserfälle). Andererseits zeigen sie sich oftmals völlig überraschend in offener oder geschlossener Landschaft (z.B. plötzliche Panoramablicke an Felsvorsprüngen oder versteckten Aussichtspunkten).      In meinen Augen bietet der Schwarzwald einschließlich seiner erweiterten Umgebung hierfür eine schier unerschöpfliche Fülle solcher Lieblingsplätze an - egal ob im nördlichen, mittleren oder südlichen Teil des höchsten deutschen Mittelgebirges.

Was ist mein schönstes Erlebnis während einer Tour?

Ein nachhaltiges, ja berührendes Erlebnis sind Rückmeldungen von Teilnehmern, die sich für eine kurz- weilige, informative und unterhaltsame Tour bei mir bedanken und verabschieden. Wenn es mir gar gelingt, Einheimischen und Schwarzwaldkennern noch Unbekanntes entdecken und erleben lassen zu dürfen, schlägt mein Herz natürlich in besonderem Maße. Dieses erfüllende Empfinden trifft auf meine sämtlichen Einsatzformen zu: unterwegs auf Schusters Rappen, auf dem Drahtesel, in Schneeschuhen oder vorne als Reiseleiter neben dem Busfahrer.

Meine Empfehlungen

Rein in die Wanderschuhe und raus in die Natur

Wünschen Sie eine Gruppentour, die sich abseits der gängigen Touristenpfade bewegt? Suchen Sie eine spezielle Tour mit einer thematischen Ausrichtung aus den Bereichen Geographie, Naturkunde und/oder Kulturgeschichte innerhalb einer bestimmten Region?

Hier einige Anregungen: Genüssliches bis flottes Wandern zu Naturschönheiten und kulturellen Kostbarkeiten - Verständliche Erdgeschichte - Sagenhafter Bergbau in der Grube Wenzel - Der Nationalpark Schwarzwald und sein Umland - Schneeschuhtouren - Sagenhafter Schwarzwald - Zu Originalschauplätzen Hansjakobscher Erzählungen - Von Badenern, Schwaben und Alemannen - Historische Waldberufe - Eiszeitliche Spuren im Schwarzwald - Rund um die Weinberge mit abschließender Weinprobe - Das Feldbergmassiv mit seinen eher unbekannten Gesichtern                                             

Besondere Wanderecken im Schwarzwald  können gerne abgesprochen und vereinbart werden. Dieses Angebot trifft auch auf spezielle thematische Wanderungen zu. Auf Wunsch lädt unterwegs manch eine der zahlreichen Vesperstuben oder Berghütten zum Verweilen und zur Stärkung ein.

Weiter lesen...

Schneeschuhwandern auf den Höhen des Schwarzwaldes

Geführte Wanderungen in Schneeschuhen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Aufgrund der leichten, schnell erlernbaren Lauftechnik geben sie allen Interessierten (Einsteiger, Fortgeschrittene, sportlich Aktive) die Möglichkeit, die verschneite Landschaft meist fernab von Loipen und Pisten zu erleben und zu genießen. Sensible Naturräume werden gemieden, um die Ruhezonen der Wildtiere nicht zu stören.

Schneeschuhe sowie Stöcke können bereitgestellt und gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. Mein Tourenrepertoire umfasst den gesamten Schwarzwald.

Weiter lesen...

Reiseleitung für Busgruppen

Auf rollenden Rädern im Bus sitzend unterwegs hat sehr wohl einen besonderen Charme. Der Schwarzwald hat nicht nur eine tolle Landschaft. Er besticht gerade durch seine vielfältigen und zahlreichen kulturellen Angebote und Schätze: Klöster und Kirchen, Burgen und Schlösser, historisch geprägte Ortsbilder, Fachwerkstädte, lokale Museen und Highlights ... Bei einer ein- oder mehrtägigen Busreise lassen sich etliche Kostbarkeiten mit tollen Landschaftseindrücken miteinander verbinden. Bei der Programmgestaltung oder Hotelauswahl bin ich gerne behilflich.

Weiter lesen...

Gesundheitswandern im Schwarzwald

Häufig stellt sich mir die Frage "Gesundheitswandern, was darf man sich darunter vorstellen". Der rote Faden ist eigentlich klar und selbstsagend. Im Mittelpunkt steht das gesundheitliche Wohlbefinden im Dreiklang von Körper, Geist und Seele. Bei Gesundheitswanderungen wird folglich der gesundheitsförderliche Aspekt des Wanderns mit bestimmten Übungen aus der Physiotherapie kombiniert. Ferner erhalten die Teilnehmer nähere Anregungen zu speziellen Themen wie Bewegung, Verminderung von Risikofaktoren, Aufbau von Bindung an eine gesundheitssportliche Aktivität. Ausgewählte physiotherapeutische Übungen dienen der Stärkung der körperlichen Belastbarkeit und Fitness: Kraft, Dehnung, Koordination, allgemeine Mobilisation, Entspannung.

Gesundheitswandern richtet sich insbesondere an Ältere ab 50 und Senioren. Mit Vorliebe kombiniere ich es mit kulturellen Angeboten sowie klassischen Halbtagswanderungen. Vorzugsweise arbeite ich in mehrtägigen Angeboten. Für außerregionale Interessenten bin ich gerne bei der Unterkunftssuche behilflich.

Weiter lesen...

Auf dem Drahtesel den Schwarzwald erleben

Das Radeln in der Gruppe erfreut sich schon lange eíner großen Beliebtheit. Meine Radtouren verfolgen nicht das Ziel, mit ständigem Blick auf die Zeituhr ein Etappenziel erreichen zu müssen. Es geht auch nicht um noch zu steigernde km-Entfernungen oder um persönliche Verbesserung des an Höchstleistung orientierten Fahrtempos. Im Vordergrund steht vielmehr die wohltuende Fortbewegung in freier Natur - weitgehend auf verkehrsarmen Streckenverläufen, möglichst abseits gängiger und vielbefahrener Straßen.

Gemächliche Touren für Genussradler entlang von Flüssen stehen genauso im Repertoire wie steigungsarme bis anspruchsvollere Streckenabschnitte. Kaiserwetter gibt es nicht auf Bestellung. Dies gilt auch für den stets angenehmen Rückenwind. Wartezeiten … fordern von allen Rücksichtnahme gegenüber den andern Gruppenmitgliedern ein. Erfahrungsgemäß sind tolle Erinnerungen der wohlverdiente Lohn für solch einen Rahmen – selbst wenn einmal ein über-schaubares, zumutbares Bergauf schiebend zu bewältigen sei. Manch eine Erinnerung an eine bestimmte Naturkostbarkeit, eine Sehenswürdigkeit oder ein Gruppenerlebnis sowie das willkommene Bergab entlohnen hierfür.

In diesem Sinne hat sich der Schwarzwald in den letzten Jahren zu einem wahren Eldorado für Radwanderer entwickelt. Neben den Fernradwegen lassen unzählige lokale Touren ein eindrucksvolles Erlebnis auf dem Drahtesel erwarten. Je nach Vereinbarung kann das Radfahren ohne Gepäck genauso organisiert werden wie die Übernachtung an einem festen oder wechselnden Ort.

Weiter lesen...

Regionale Geschichte & Literatur in szenischer Gestaltung

In Theaterszenen erlebte Geschichte zeigt eine tiefgreifende Wirkung beim Publikum. Historisch belegte Ereignisse oder Personen einer Stadtgeschichte werden szenisch aufbereitet und mit künstlerischer Freiheit dargestellt - frei von angehäuften Jahreszahlen. Geschichte auf der Bühne drängt auf diese Weise den Menschen mit seinem Handeln und seinen konkreten Lebensumständen in den Brennpunkt.

Die szenische Erzählung gehört zur klassischen Grundform der epischen Literatur. Eintauchend in eine bestimmte Rolle mit thematischen Hintergrund wird in erzählerischer Weise ein Werk oder ein inhaltlicher Schwerpunkt vorgestellt und inszeniert. Sie versteht sich als eine Mischform von Vortrag und Schauspiel. Anders ausgedrückt: Der Erzähler schlüpft selbst in eine Rolle des Geschehens. So betrachtet verleiht diese Erzählkunst dem szenischen Rahmen eine besondere Atmosphäre.

Folgende Angebote stehen zur Auswahl:

1. Theaterszenen der Schiltacher Stadtgeschichte aus drei Jahrhunderten im Zusammenspiel mit Martina Baumgartner

2. Szenische Erzählung des Schwarzwaldmärchens "Das Kalte Herz" von Wilhelm Hauff - Musikalische Umrahmung von Linda Tsardakas-Grimm

3. Szenische Erzählung vom Mythos der Raunächte - Musikalische Umrahmung von Linda Tsardakas-Grimm

Das erste Angebot zur Schiltacher Stadtgeschichte konzentriert sich auf die Stadt Schiltach als Veranstaltungsort. Die beiden anderen Themen können überall in einem geschlossenen oder freien Raum stattfinden.

Weiter lesen...

Der Nationalpark und sein Umland

Zum Jahresbeginn 2014 wurde der Nationalpark Schwarzwald ins Leben gerufen. Frei nach dem Motto "Eine Spur wilder" entwickelt sich hier eine Landschaft, in der die Natur nach ihren eigenen Gesetzen schalten und walten darf. In der Kernzone gilt die Vorgabe, dass sie sich ohne mensch-liche Vorstellungen und Eingriffen selbst entfalten darf. Der ökologische Prozeßschutz ist Maß der Dinge. Das Herzstück rund um den Wildsee kann mittlerweise auf mehr als einem Jahrhundert an Wildnisstatus vorweisen. Eine sekundäre Wildnis, wie sie in diesem Alter selten in Deutschland vorzufinden ist.

Dennoch wollen wiederholt geäußerte Fragenstellungen beantwortet werden. Hier einige Beispiele: Wozu brauchen wir einen Nationalpark? Warum gerade im Nordschwarzwald? Wo liegt der Unter-schied zwischen einem Naturpark und einem Nationalpark? Was bedeutet eigentlich Entwicklungs-nationalpark? Kommt der Wolf zurück? Wie kann sich der Wald entwickeln, wenn er sich selbst überlassen bleibt? Welche Gefahren birgt der Borkenkäfer? Hat der Mensch in einem Nationalpark überhaupt noch ein Betretungsrecht?

Dieser kleine Ausschnitt an wiederholt geäußerten Fragestellungen verdeutlicht das Bedürfnis, mehr über den Nationalpark erfahren zu wollen. Immer wieder sprechen mich Leute an, die einen informativen Austausch wünschen, möglichst direkt vor Ort.

Darüber hinaus hat das unmittelbar sich anschließende Umland nicht nur eine geographische An-bindung an den Nationalpark. Es besticht mit seinen reichhaltigen Naturschönheiten und Kultur-schätzen und lässt sich in wundervoller Weise mit dem Nationalpark verbinden. Die Kombination von Nationalpark und Umland beinhaltet eine schier unerschöpfliche Fülle touristischer Ziele und Attraktionen.

Weiter lesen...
Kontakt

Klaus Grimm
Geograph, Natur- und Landschaftsführer, Reiseleiter
Telefon: 0781-97027989
www.schwarzwaldtouren.com

Führung anfragen Reise-/Busreiseleitung anfragen

Sprachen
Deutsch Englisch
Zertifikate
Schwarzwald-Guide Wanderführer / Natur- und Landschaftsführer
Besonderes und Zusatzqualifikationen

zertifzierter Naturpädagoge (Naturschule Freiburg)

zertifizierter Gesundheitswanderführer (Deutscher Wanderverband)

zertifizierter PME-Übungsleiter (Wiblishauser Seminare)

Berufshaftpflicht vorhanden